Du bist hier: Startseite / ABC  / Bücher aus und über Niedersachsen / Eure Lieblingsbücher
Sonntag, 23. April 2017

Eure Lieblingsbücher…

Himmel und Hufe

Autorin: Regine Fiedler / Schenk-Verlag, 2009
Wie langweilig! Pia vermisst ihre Freunde und das Leben in der Stadt, seit sie an einen kleinen verschlafenen Ort an die Nordseeküste gezogen ist. Das ändert sich erst, als sie die Norwegerstute Njala in Pflege bekommt. So langsam merkt sie, dass die weite Landschaft auch schöne Seiten für sie bereit hält. Und besonders Sören sorgt dafür, dass Pia bald nicht mehr weg will von hier und nur noch an ihn denken kann. Das allerdings bedeutet auch, dass Pia fast die Verantwortung für ihr Pferd vergisst...

Erste Liebe, Pferdeabenteuer und mysteriöse Internetbotschaften verbinden sich in diesem Buch zu einer spannenden und zugleich einfühlsamen Geschichte vom Erwachsenwerden.

Mach mit!

„Das war klasse!“, meinten Jungen wie Mädchen der 5. Klassen nach dieser „etwas anderen“ Schulstunde: An der Schule am Patersweg und im Schulzentrum Collhusen in Westoverledingen war die Autorin Regine Fiedler zu Gast. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich gut auf den Besuch vorbereitet: Auf Schautafeln präsentierten sie ihr Wissen über Reitsport und Pferdepflege. Schließlich verbringen auch in Ostfriesland und anderswo viele Kinder und Jugendliche ihre Freizeit damit, zu reiten und regelmäßig im Stall zu helfen. Toll, wenn man da Erfahrungen und Fachkenntnisse mit einer Autorin austauschen kann!

 

Pony Fleck – Abenteuer am Meer

Autor: Wolfram Hänel / Oetinger-Verlag, 2008
Pferdeferien für Anna und Alissa: Neues vom Mädchen-Lieblingspony
Endlich Herbstferien! Anna und Alissa fahren mit Pony Fleck und seiner Mutter Mienchen an die Nordsee. Dort soll Fleck sich von seinem Husten erholen. Doch der Urlaub wird alles andere als ruhig. Denn bei einem Wettrennen am Strand gehen Fleck und Mienchen plötzlich durch. Und nicht nur das: Dicker Nebel zieht auf und die Flut setzt ein. Alissa und die Pferde sind auf einer Sandbank eingeschlossen, und Anna überlegt fieberhaft, wie sie die drei retten kann.

Ein neues Pony-Fleck-Abenteuer für Pferde- und Nordsee-Fans ab 8 Jahre.

Mach mit!

Pferdebücher gehören bei den 8 bis 10jährigen zu den Ausleihrennern in den Bibliotheken. Besonders dann, wenn man beim Lesen auch noch Punkte sammeln kann! Schon mehr als 2500 Kinder haben im Rahmen des „Antolin-Leseförderprogramms“ (www.antolin.de), das an vielen Grundschulen des Landes zum Einsatz kommt, die Inselabenteuer von Pony Fleck gelesen und Fragen dazu beantwortet. Und es werden jeden Tag mehr...

 

Rattenfänger von Hameln

Nach einer alten Sage der Brüder Grimm illustriert von Lisbeth Zwerger /
Michael Neugebauer Edition, 2009
Im Jahre 1284, so die alte Sage, tauchte in Hameln an der Weser ein seltsamer Mann auf. Bunt war seine Kleidung und groß sein Versprechen: Er wollte die Stadt von der Mäuse- und Rattenplage befreien. Mit Musik! Als er am Ende aber nicht den versprochenen Lohn für seinen Dienst bekommen sollte, geschah etwas Rätselhaftes: Noch einmal zog er spielend mit seiner Flöte durch die Stadt – und diesmal zogen die Kinder mit und wurden nie mehr gesehen...

Mit geheimnisvollen Bildern von Lisbeth Zwerger macht das neue Bilderbuch zur alten Geschichte Kindern ab 4 Jahren und der ganzen Familie Freude.

Mach mit!

„Auch alte Geschichten sind manchmal ganz schön spannend“, finden schon die Jüngsten ab 4 Jahre. Vor allem dann, wenn man am Ende die Geschichte einfach mit eigenen Ideen weiterspielt. Da ist es überhaupt kein Problem, wenn noch nicht alle Kinder lesen und schreiben können. Die Großen helfen den Kleineren, und gemeinsam wird eine tolle Geschichte daraus! In der Bücherei von Westoverledingen überlegten sich Kinder gemeinsam ein neues Ende für die Geschichte: Wo sind die Kinder aus Hameln geblieben? Auf einer Landkarte folgten sie dem Lauf der Weser und begaben sich in der Fantasie auf eine spannende Reise durch Niedersachsen.

Ihre neu erdachte Geschichte von der Reise mit dem Rattenfänger könnt ihr hier nachlesen...

  

Wie gut, dass Mia Möwen mag

Autorin: Susanne Brandt / Kreuz und Quer Verlagswerkstatt, 2009
Mia mag Möwen. Oft hockt sie in ihrem Baumhaus und notiert alles, was sie mit dem Fernglas bei den Möwen einer nahen Brutkolonie im Osten Deutschlands beobachten kann. Viele Kilometer weiter westlich an der niedersächsischen Nordseeküste sitzt der Dichter Wenzel auf dem Deich und macht sich in allerlei Möwengedichten seine ganz eigenen Gedanken zu den fliegenden Freunden. Was Mia und Wenzel jeweils auf ihre Weise dabei entdecken, wird in Briefen ausgetauscht. Am Ende haben beide etwas gelernt: Wenzel kennt sich jetzt viel besser mit Möwen aus und Mia staunt, wie man mit wenigen Worten und viel Fantasie die Natur auch ganz anders beschreiben kann...

Eine poetische Sach-Bilder-Buch-Geschichte für Jung und Alt mit faszinierenden Naturfotos vom Leben der Lachmöwen im Binnenland und an der Küste, ergänzt durch einen Anhang mit kreativen und naturkundlichen Mitmachanregungen für Kinder ab 9 Jahren.

Mach mit!

In Cuxhaven, Ostfriesland und anderen Orten des Nordens haben sich Kinder durch das Buch dazu anregen lassen, eigene Möwengedichte zu schreiben.

Hier ein Beispiel für ein „Elfchen“ (= Gedicht aus 11 Wörtern), inspiriert durch das Buch
„Wie gut, dass Mia Möwen mag“:

Elegant
setzt er
zur Landung an.
Sein Körper erstrahlt im
Licht.

Kindergedicht aus der 5. Klasse der Freien Waldorfschule Cuxhaven 2008.

 

Hast du auch ein Lieblingsbuch, welches hier noch nicht vorgestellt wird und zum Thema Niedersachsen passt? Dann schreib uns doch eine E-Mail mit dem Namen des Buches und warum es dein Lieblingsbuch ist an kinder(at)niedersachsen(dot)de. Wir werden dein Lieblingsbuch dann auf dieser Seite veröffentlichen.