Du bist hier: Startseite / ABC  / Deine Geschichte aus Niedersachsen / Die geheimnisvolle Schatzsuche in Rastede
Sonntag, 23. April 2017

Die geheimnisvolle Schatzsuche von Rastede

Ellen und Mareke langweilten sich im Garten.
"Ellen, sag mal was wir machen können?! Du hast doch sonst auch immer so tolle Einfälle!", sagte Mareke.
" Ich weiß nicht...vielleicht können wir ja backen?Oder basteln oder kochen oder so?", schlug Ellen dann vor.
"Nee, das machen wir doch immer!!!", sagte Mareke.
Ellen schlug vor zur Stadtbücherei zu gehen und ein paar tolle Bücher zu suchen.

Ellen ging in die Märchen-und Sagenbücherabteilung und Mareke in die Jugendbücherabteilung. Nach 20 Minuten läuft Ellen aufgeregt zu Mareke hin und zeigt ihr das Buch das sie grade erst gefunden hat.
"Ja und? Was ist los?", fragte Mareke verdutzt.
"Na das hier!Siehst du das?! Eine Rätsel-Schatzkarte!!!", erklärte Ellen.
"Zeig her!!!", schrie Mareke fast.
Und die beiden sehen sie sich an und beschließen, gleich am nächsten Wochenende sich auf die Suche nach der Lösung des Rätsels zu machen. Die Woche ging gar nicht mehr rum, so kam es den beiden vor. Doch dann war es endlich so weit! Ellen und Mareke trafen sich  im Schlosspark.

Das erste Rätsel ging so:

Such mich dort,
wo niemand denkt.
Kommt schnell sonst bin ich fort,
und an einem andren Ort.
Sucht wo es nass und kühl,
nicht wo es warm und trocken,
sonst werdet ihr euch noch verlocken,
an dem Ort, der so schön,
ihr wollt nicht gehn,
sucht in der Stadt,
dort dreht am Rad.

"Hä??? Wo soll das denn sein?", fragte Ellen.
" Keine Ahnung. Wo ist es nass und kühl???", Mareke ist genauso schlau wie Ellen.
"Vielleicht ist es dort ja nicht wirklich kühl sondern einfach nur feucht und nass...", dachte Ellen laut.
"Also dann weiß ich es...", sagte Mareke und wie aus einem Mund sagen dann beide:"Die Alte Wassermühle!"
Dort angekommen, drehten die Mädchen am Rad und sie da, nachdem sie es einmal um die hälfte gedreht hatten erschein ein  weiterer Zettel.

Das zweite Rätsel heiß so:

Ihr denkt ihr seid schon da?
Dann irrt ihr euch aber!
Es dauert noch ein wenig.
Geht ihr hin wo wohn ein König,
geht ihr diesmal hin zum Herzogs Haus,
sucht im Garten such die Maus,
der Maus das Haus,
ist wertvoll ja.
Drum gebt stehts Acht auf die Gefahr
dort drin ist das Geheimnis.
Erzählt ihr es niemand weiter,
bleibt ihr und er für immer heiter!

"Okay....so langsam ist es ein bisschen...naja...gruselig....!", fürchtete sich Mareke.
"Ja da hast du Recht...aber lass uns jetzt erstmal zum  Haus des Herzogs gehen!", stimmte Ellen ihr zu.
"Auf zum Palais!"

Nach gar nicht allzu langer Zeit fanden sie das Mauseloch dort drin lag eine Flasche.
Ellen holte sie heraus und öffnete sie. Heraus erst grüner Rauch daraus biledete sich nach und nach eine Gestalt.
"Dankeschön ihr lieben Mädchen!", sagte die Gestalt.
"Ääääähhhhhhh...gern geschen..."stotterten die Mädchen.
" Wenn ich mich vorstellen darf? Mein name ist Graf Friedrich.Und mit wem habe ich das Verknügen?",fragte er höflich.
"Ich heiße Mareke und das ist meine Freundin Ellen.", antwortete Mareke für Ellen und siech selbst.
"Ich war Jahrhunderte in dieser Flasche gefangen und habt mich befreit! Ich danke euch!",sagte Graf Friedrich strahlend.
"Also dann ihr Mädchen! Ich werde jetzt heimkehren zu meinem wunderschönen Schloss. Wohl an Mareke, wohl an Ellen! Ich danke euch!!!", rief er während er in den Himmel schoss. Ellen starrte Mareke an, Mareke starrte Ellen an. Völlig verdutzt gingen die beiden nach Hause.

Keiner von beiden hat das Erlebnis weder weiter gesagt, noch hat er es richtig wargenommen, noch haben sie es je verstanden.

Geschrieben von Ellen Kapels (11)