Du bist hier: Startseite / ABC  / Märchen und Sagen / Der Katzensteg
Dienstag, 25. Juli 2017

Der Katzensteg

Ungefähr auf der Grenze zwischen Oldendorf und Suderburg zieht sich ein Fußpfad zwischen Wiesen und Gärten hin, der den Namen Kattenstieg führt. Von diesem Stege erzählte sich das Volk, dass in der Maiennacht leichtsinnige Mädchen und Frauen in schneeweiße Katzen sich verwandelten und im Gefolge der Frau Holle, die dann auf Erden erscheine, sich hier umhertummelten und spukten. Ein solches weißes Kätzchen sei einmal am Morgen des ersten Mai im Graben am Katzensteg tot aufgefunden; gleichzeitig sei aber auch ein junges, blühendes Mädchen für immer spurlos verschwunden.

Die Sage vom Katzensteg kannst du dir auch anhören. Klick einfach auf den Pfeil ...

Flash ist Pflicht!

Quelle: Will-Erich Peukert: Niedersächsische Sagen II. Göttingen 1968, S.313.
Die Sagen der Lüneburger Heide wurden von Etta Bengen gesammelt und für SAGEN.at zur Verfügung gestellt; © der Zusammenstellung: Etta Bengen