Du bist hier: Startseite / Demokratie  / Die Landesregierung / Ministerinnen und Minister
Dienstag, 30. Mai 2017

Die Ministerinnen und Minister

Wenn man Minister werden möchte, dann ist es offenbar sinnvoll zu lernen, wie man mit Gesetzen umgeht, bzw. wie man Gesetze macht. Fünf von neun Ministern haben Jura (Rechtswissenschaften) studiert. Aber lies selbst, woher die Ministerinnen und Minister kommen, was sie mal gelernt haben und wofür sie jetzt zuständig sind...

Stephan Weil
Niedersächsischer Ministerpräsident, SPD
Der Ministerpräsident ist der Chef der Landesregierung. Er gibt die Richtung für die Politik der Landesregierung vor.
Hier findest du mehr Informationen über den Ministerpräsidenten ...

Stefan Wenzel
Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
stellvertretender Ministerpräsident
.. geboren in Nakskov, (Dänemark). Er hat Agrarökonomie studiert und hat drei Kinder.
zum "offiziellen" Lebenslauf ...
Dem Minister ist besonders wichtig, dass die Kinder von heute auch als Erwachsene in einer gesunden Umwelt leben können. Dafür beschäftigt er sich gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit den unterschiedlichsten Themen, zum Beispiel wie die Natur am besten geschützt werden kann oder wie hoch die Deiche an der Nordseeküste sein müssen, damit die Menschen auch bei Sturmfluten ruhig schlafen können. Ein sehr wichtiges Thema ist der Klimaschutz. Was man gegen die Klimaerwärmung tun kann und wie man Niedersachsen auf den Klimawandel vorbereitet, dazu werden im Ministerium Ideen entwickelt. Er kümmert sich außerdem darum, wie man die Energiewende umsetzen kann, dass heißt, dass mehr Erneuerbare Energien wie Windkraft zum Einsatz kommen und wir keine Kernkraftwerke mehr brauchen.

Frauke Heiligenstadt
Kultusministerin, SPD
... kommt aus Gillersheim bei Northeim, hat Verwaltungswissenschaft studiert und hat eine Tochter.
zum "offiziellen" Lebenslauf ...
Die Kultusministerin sorgt mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dafür, dass jedes Kind im Kindergarten und in der Schule alles lernt, was es für sein Leben als Erwachsener braucht. Als Bildungsministerin ist sie die oberste Chefin aller Lehrerinnen und Lehrer in Niedersachsen. Außerdem ist sie in der Landesregierung unter anderem für alles zuständig, was mit Religion und Kirche zu tun hat.

Dr. Gabriele Heinen-Kljajic
Ministerin für Wissenschaft und Kultur, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
... kommt aus Gemünd in der Nordeifel, hat Politik, Germanistik, Soziologie und Mathematik studiert und war schon Landtagsabgeordnete.
zum "offiziellen" Lebenslauf ...
Als Ministerin ist sie zuständig für die Universitäten. Universitäten sind so ähnlich wie Schulen, nur für Erwachsene und man hat den ganzen Tag nur das Fach, das einem in der Schule am meisten Spaß gemacht hat oder das man am besten konnte. Deshalb lernt man dort sehr viel und kann forschen und dadurch ganz neue Dinge über ein Thema herausbekommen, die vorher noch keiner wusste. Außer den Unis kümmert sich die Ministerin auch noch um alle Einrichtungen, die mit Kultur zu tun haben, also zum Beispiel die Museen, Theater und Bibliotheken.

Olaf Lies
Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr; SPD
… kommt aus Wilhelmshaven, hat nach seiner Ausbildung als Funkelektroniker ein Studium der Elektrotechnik gemacht und hat zwei Töchter.
zum "offiziellen" Lebenslauf ...
Als Minister kümmert er sich darum, dass in Niedersachsen Straßen und Autobahnen für die Autos und großen Laster, Schienen für die Eisenbahnen und Häfen für die Schiffe gebaut werden. Außerdem sorgt er dafür, dass es den Firmen in Niedersachsen gut geht, damit möglichst viele Menschen Arbeit haben. Und den Menschen, die keine Arbeit haben, hilft er, welche zu finden. Er unterstützt auch die Erfinder in Niedersachsen. Sie bekommen vom Ministerium Geld und Tipps, wenn sie eine tolle neue Idee haben und sie in die Tat umsetzen möchten. 

Christian Meyer
Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
…ist Holzminden geboren, hat Volkswirtschaft, Öffentliches Recht, Politik- und Medienwissenschaften in Göttingen studiert und war schon Mitglied des Landtages.
zum "offiziellen" Lebenslauf ...
Er hilft den Bäuerinnen und Bauern im Land, viele und gesunde Nahrungsmittel herzustellen. Dabei passt er auf, dass sich dabei alle an die Gesetze halten. Ein großes Anliegen ist ihm auch der Tierschutz.

Antje Niewisch-Lennartz
Justizministerin, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
... ist in Lüneburg geboren, hat Jura studiert und hat zwei Kinder.
zum "offiziellen" Lebenslauf ...
Die Justizministerin ist für die Gerichte, die Richterinnen und Richter und für die Staatsanwälte im Land zuständig. Außerdem organisiert und überwacht sie den Justizvollzug, also die Gefängnisse, und kümmert sich um die Bewachung und Behandlung der Gefangenen, die künftig ohne weitere Verbrechen leben sollen. Und weil im Justizministerium die Spezialisten für Gesetze sitzen, wird es beteiligt, wenn Gesetze erlassen werden sollen.

Boris Pistorius
Minister für Inneres und Sport, SPD
... kommt aus Osnabrück. Nach dem Abitur hat er Groß- und Außenhandelskaufmann gelernt. Er hat zwei Kinder.
zum "offiziellen" Lebenslauf ...
Der Minister ist der oberste Chef der Polizei und sorgt dafür, dass Verbrecher oder Terroristen gefasst werden oder gar nicht erst ihre schlimmen Taten ausführen können. Er passt auch auf, dass Nazis, Skinheads oder andere Menschen, die unseren Staat kaputtmachen wollen, dies nicht schaffen. Außerdem ist er für die Feuerwehren zuständig und sorgt dafür, dass bei einer schlimmen Katastrophe alle Hilfsorganisationen zusammen arbeiten. Ein weiterer großer Aufgabenbereich sind die Städte und Gemeinden. Hier passt der Minister zum Beispiel auf, dass sie nicht zu viel Geld ausgeben. Und nicht zuletzt kümmert er sich um den Sport, in dem er zum Beispiel Geld für Turnhallen und Sportplätze gibt.

Cornelia Rundt
Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration, SPD
... ist in Mühlheim an der Ruhr geboren, hat Betriebswirtschaftslehre studiert und hat drei Kinder.
zum "offiziellen" Lebenslauf ...
Die Ministerin hilft Menschen, die eine kürzere oder längere Zeit große Probleme haben. Einige von ihnen sind arbeitslos, andere haben eine Behinderung oder sind krank. Außerdem setzt sie sich für Familien, Kinder, Frauen oder ältere Menschen ein. Sie möchte, dass sie alle dieselben Rechte haben. Sie sollen möglichst gut und ohne ständige Sorgen leben können. Damit dies auch funktioniert, macht die Ministerin Vorschläge für Gesetze. Ihr Ministerium gibt den Städten und Gemeinden aber auch Geld. Damit können dann moderne Krankenhäuser gebaut werden oder kleine Kinder gut betreut werden, damit ihre Eltern arbeiten können. Außerdem kümmert sie sich auch um alle Fragen, die mit Ausländern in Niedersachsen zu tun haben, etwa dass sie sich hier in Niedersachsen gut einleben und schnell Deutsch lernen.

Peter-Jürgen Schneider

Peter-Jürgen Schneider
Finanzminister, SPD
... ist in Salzgitter geboren, hat Elektromechaniker gelernt, war schon Mitglied des Landtages und Chef der Staatskanzlei und ist verheiratet und hat zwei Kinder.
zum "offiziellen" Lebenslauf ...
Beim Finanzminister fließen alle Steuereinnahmen, die in Niedersachsen gezahlt werden, zusammen. Und er sorgt dafür, dass die Steuereinnahmen gerecht verteilt werden, damit Straßen gebaut, Busse und Bahnen fahren, gebührenfreie Kindergärten und Schulen unterhalten und die Lehrerinnen und Lehrer und Polizeibeamtinnen und –beamten bezahlt werden können. Außerdem verwaltet der Minister die Grundstücke und Gebäude, die dem Land gehören.