Du bist hier: Startseite / Demokratie  / Was ist das eigentlich...? / Demokratie
Dienstag, 30. Mai 2017

Was ist eigentlich Demokratie?

Demokratie wird aus den griechischen Worten "démos" (Volk) und "kratia" (Herrschaft) zusammengesetzt und heißt wörtlich übersetzt "Herrschaft des Volkes". Das bedeutet, dass nicht ein Einzelner oder einige Wenige über alle anderen bestimmen können, sondern die Menschen gemeinsam über die Regeln entscheiden, nach denen sie leben. Diese Regeln gelten dann auch für alle - alle haben die selben Rechte und Pflichten.

Deutschland ist ein demokratisches Land, Demokratie ist die sogenannte Staatsform von Deutschland. Allerdings werden in Deutschland die Regeln nicht direkt von den Menschen bestimmt, sondern von einer Volksvertretung, zum Beispiel dem Bundestag oder dem Landtag. Die Menschen wählen ihre Vertreter in diese Volksvertretungen. Das nennt man "repräsentative Demokratie".
Ganz konkret heißt das, dass für Regeln, die nur in Niedersachsen gelten, nicht die acht Millionen Menschen, die hier leben, entscheiden, sondern "nur" die 152 "Abgeordneten" des Niedersächsischen Landtages.

Mehr Infos im HanisauLand-Lexikon der Bundeszentrale für politische Bildung ...