Du bist hier: Startseite / Demokratie  / Was ist das eigentlich...? / Ministerpräsident
Sonntag, 23. April 2017

Was ist eigentlich ein Ministerpräsident?

Der Ministerpräsident ist der Chef eines Bundeslandes. Er wird von den Abgeordneten des Landtags gewählt. Mehr über den Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil erfährst du hier ...

Der Ministerpräsident bestimmt mit seiner Regierung, welche Politik im Land gemacht werden soll. Er sucht also nach Lösungen, Regelungen und Verbesserungen, um Probleme zu beheben. Außerdem vertritt er "sein" Bundesland nach außen. Das heißt, dass er auch viel reisen muss. Oft in die deutsche Hauptstadt Berlin oder zum Sitz der Europäischen Union nach Brüssel. Aber auch in andere Länder reist der Ministerpräsident, um die Interessen seines Bundeslandes zu vertreten.

Das "Ministerium" des Ministerpräsidenten heißt Staatskanzlei. In Niedersachsen ist die Staatskanzlei, so wie die anderen Ministerien auch, in der Landeshauptstadt Hannover.

Mehr Infos im HanisauLand-Lexikon der Bundeszentrale für politische Bildung ...