Du bist hier: Startseite / Einzelansicht
Sonntag, 30. April 2017
Frankreich wählt

Frankreich wählt

Datum: 20.04.2017, 16:30 Uhr

Am Sonntag wird in Frankreich gewählt. Foto: Bob Edme/AP

In unserem Nachbarland Frankreich ist gerade alles voller Plakate. Teilweise hängen sogar mehrere nebeneinander am Straßenrand. Auf manchen ist eine Frau mit blonden Haaren zu sehen, auf anderen dunkelhaarige Männer.

Die Leute auf den Plakaten sind Politiker. Am Sonntag treten sie zur Wahl des französischen Präsidenten an. «Der Präsident hat in Frankreich einen sehr großen Einfluss auf die Politik», erklärt eine Expertin. Er hat zum Beispiel mehr Macht als unser Bundespräsident.

Nicht nur in Frankreich sind deshalb viele Menschen gespannt. Auch in anderen Ländern ist die Wahl ein großes Thema. Das hat vor allem mit den Kandidaten zu tun.

Dafür musst du wissen: Deutschland und Frankreich gehören zur EU, genau wie 26 weitere Länder in Europa. «In diesem Bündnis ist Frankreich ein sehr wichtiges Land», sagt die Expertin.

Einige Kandidaten bei der Wahl in Frankreich halten trotzdem nicht so viel von der EU. Das gilt vor allem für Marine Le Pen, die blonde Frau auf den Plakaten. Wenn es nach ihr und ihrer Partei geht, würde Frankreich aus der EU austreten. Falls sie gewählt wird, will sie die Franzosen darüber abstimmen lassen. Außerdem möchte Marine Le Pen die Grenzen des Landes strenger kontrollieren lassen.

Eine Menge Leute kündigten in Umfragen vor der Wahl an, Marine Le Pen zu wählen. Viele Menschen in Europa, die die EU gut finden, machen sich deshalb Sorgen, dass sie die Wahl gewinnt.

Experten erwarten für Sonntag ein knappes Ergebnis. Momentan sehen viele Fachleute Marine Le Pen und Emmanuel Macron vorne. Die beiden besten Kandidaten müssen normalerweise noch in einer Stichwahl gegeneinander antreten. Es entscheidet sich also erst in zwei Wochen, wer der neue Präsident in Frankreich wird.

© dpa