Du bist hier: Startseite / Schule  / Auch Schüler haben Rechte!
Sonntag, 30. April 2017

Schülermitarbeit in der Schule ...

... am Beispiel des Schülerrats der Grundschule Nadorst in Oldenburg

Du magst es, deine eigene Meinung zu vertreten und findest es nicht immer gut, dass oft nur Eltern oder Lehrerinnen und Lehrer über viele Dinge an deiner Schule entscheiden? Dann wäre die Schülervertretung bestimmt etwas für dich. Als Klassensprecher oder Klassensprecherin hast du dort die Möglichkeit, aktiv das Leben in deiner Schule mitzubestimmen. In vielen Schulen Niedersachsens treffen sich regelmäßig Schülervertretungen, die ihre Ideen zur gemeinsamen Gestaltung von Schule austauschen und umsetzen möchten.

An der Grundschule Nadorst in Oldenburg gibt es eine solche Schülervertretung, die sich dort „Schülerrat“ nennt. Schau dir doch mal an, was die Kinder des Schülerrats alles zu berichten haben:

Was ist ein Schülerrat?

Der Schülerrat der Grundschule Nadorst in Oldenburg setzt sich aus den Klassensprechern und Klassensprecherinnen der 3. und 4.Klassen zusammen. Diese treffen sich jede Woche, um über Aktionen oder Probleme an der Schule zu sprechen. Manchmal entscheiden wir, was mit gewonnenen Dingen passiert , wie z.B. mit Geldpreisen. Manchmal überlegen wir uns, was unsere Schule noch schöner und besser machen kann.
Besonders wichtig ist es auch, dass wir über die Aufgaben eines Klassensprechers/einer Klassensprecherin sprechen. Jeder Klassensprecher und jede Klassensprecherin sollte wissen, wie er/sie sich bei Streitereien in der Klasse verhält. Die Kinder, die Probleme oder Streit haben, können dann mit ihren Klassensprechern/Klassensprecherinnen reden und gemeinsam versuchen, eine Lösung zu finden.  Wenn das gar nicht klappt, kann man den Klassenlehrer oder die Klassenlehrerin um Hilfe bitten.

Warum ist der Schülerrat wichtig?

Im Schülerrat kann ich mit den anderen Klassensprecherinnen  und Klassensprechern reden und wir können für die ganze Schule gemeinsam überlegen, was wir verbessern können. (Anna) 

Ich möchte gerne, dass auch die Wünsche, die meine Freunde und ich haben (z.B. ein neues Fußballtor) von den Erwachsenen ernst genommen werden. Im Schülerrat kann ich mit dem Lehrer und den anderen Kindern darüber sprechen. (Simon)

Was macht ein Schülerrat?

Der Schülerrat kann anderen Kindern helfen, wenn sie Probleme haben. Wir können aber auch den anderen Kindern von neuen und wichtigen Dingen an der Schule erzählen. Neulich haben wir Werbung für die Schulbücherei gemacht, weil wir von dem Geld, das wir beim Fußballturnier gewonnen haben, neue Bücher in der Stadt gekauft haben. (Joshua)

Im Schülerrat ist immer was los! Wir haben viele Dinge zu besprechen. Manchmal reden wir nur über solche Dinge wie die Matheolympiade oder den Schulspielplatz, manchmal reden wir darüber, wann man als Klassensprecher lieber zur Klassenlehrerin geht, wenn eine Streiterei gar nicht aufhört. (Hannes) 

Wir haben im Schülerrat auch schon oft über Streitereien gesprochen. Dazu haben wir uns einen Film angeschaut. In dem Film ging es darum, wie man mit bestimmten Situationen umgeht. Zum Beispiel:
Wenn man beleidigt wird und sich dann schlecht fühlt; wenn  dich ständig jemand ärgert oder man sich einfach nicht wohl fühlt in der Klasse. Es gibt viele Möglichkeiten, dass man diese Situationen ändert und es wieder Spaß macht, in die Schule zu gehen. (Rena)

Wie kann ich einen Schülerrat gründen?

Frage doch einfach mal deine Klassenlehrerin oder deinen Klassenlehrer! Wenn noch andere Kinder Lust haben, einen Schülerrat zu gründen, wird das bestimmt noch einfacher.